Wie ich arbeite — „Handeln ist mehr als Reden"

Jeder Mensch besitzt von der Anlage her ein kreatives Potenzial das ihm verhilft, Konflikte aktiv handelnd zu bewältigen. Verkümmerung der Kreativität infolge seelischer und sozialer Konflikte kann zum Entstehen von innerem Stress, psychischer Störungen und zur Entwicklung von Beziehungsproblemen führen.

Kurze Info zum Verfahren des Psychodramas

In der Psychotherapie:

Nach dem Leitsatz „Handeln ist heilender als Reden” weist das Psychodrama einen sehr wirkungsvollen und nachhaltigen Weg, gegenwärtige und vergangene, unbewältigte, manchmal auch traumatische Erfahrungen, die nicht selten in aufreibende Macht-/Ohnmachtspiralen münden, neu zu verstehen. Problematische Beziehungen, Wege und Ziele können nun aus einem anderen Blickwinkel durchleuchtet und dadurch (wieder) kreativer bearbeiten werden. Das Nacherleben alter, konflikthafter Rollen sowie das Erproben neuen Rollenverhaltens führt schließlich über emotionale und rationale Einsicht zur `Heilung´.

Auch in der Arbeit mit Kindern hat sich das sehr effektive und kindgerechte psychodramatherapeutische Verfahren außerordentlich bewährt.

Psychodramatherapie ist dabei ein Verfahren der humanistischen Psychotherapie. Da heraus lasse ich mich vor allem von folgenden Grundsätzen leiten:

In der Beratung:

Auch in der Beratung ergeben sich für das Psychodrama weitere sehr erfolgreiche Einsatzmöglichkeiten: Die Rolle des Einzelnen in der Dynamik und der Wechselwirkung mit der sozialen Lebenswelt kann in eindrucksvoller Weise in Szene gebracht werden (Aufstellungen, Arbeit mit Stühlen und Symbolen), so dass sich aus dieser erlebnisnahen psychosozialen Diagnostik heraus angemessene Impulse und Handlungsalternativen ableiten lassen.

Weitere Verfahren:

Ich arbeite neben den Verfahren der Psychodrama- und Traumatherapie vorrangig methodenübergreifend und nutze – je nach Bedarf und fachlichen Erfordernissen – auch Anleihen aus der Gesprächspsychotherapie, der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie, der Systemischen Therapie oder den lösungsorientierten Ansätzen.

Die Ziele werden gemäß der gemeinsamen Zielvereinbarung konkretisiert und im weiteren Verlauf überprüft.

Als zusätzlicher Traumatherapeut nutze ich weitere wirksame Methoden wie imaginative-hypnotherapeutische Verfahren, die Screentechnik sowie das EMDR in Therapie und Coaching.